top of page

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Für Lieferungen von Sammer Harmonika gelten die folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB). Der Kunde bestätigt deren Kenntnisnahme und sein Einverständnis.

Vertragspartner ist:
 

HDM Stefan Maier GmbH

Firmenbuch-Nr.: 593745f

Sitz: Leibnitz

Firmenanschrift: 8430 Leibnitz, Marburgerstraße 24
UID: ATU-78849025

leibnitz@haus-der-musik.com

+43 664 522 34 96


1. Vertragsschluß

Die Bestellung des Kunden ist ein verbindliches Vertragsangebot. Der Vertrag kommt mit Auslieferung der Produkte zustande. Bitte prüfen Sie die Bestellbestätigung auf Fehler sowie auf Abweichungen und setzen Sie uns unverzüglich über allfällige Unstimmigkeiten in Kenntnis leibnitz@haus-der-musik.com.

2. Preise und Versandkosten

Wenn nichts anderes vereinbart wurde, gelten die folgenden Regelungen: Die angegebenen Preise enthalten die gesetzliche Mehrwertsteuer (MwSt.). Als Porto- bzw. Versandkosten berechnen wir € 15,- für Österreich / € 19,50 für Deutschland.

3. Lieferung

Die Lieferung erfolgt an die angegebene Lieferadresse. Sammer Harmonika behält sich eventuelle Teillieferungen vor. Die Lieferung erfolgt bei lagergeführter Ware innerhalb von fünf bis sieben Werktagen, bei nicht lagergeführter Ware innerhalb von zwanzig Werktagen. Die genannten Fristen und Termine sind unverbindlich.

4. Zahlungsmöglichkeiten

Kreditkarte
Sofortüberweisung

5. Eigentumsvorbehalt

Bis zur vollständigen Begleichung aller gegen den Kunden bestehenden Ansprüche bleibt die gelieferte Ware Eigentum von Sammer Harmonika

6. Gewährleistung

Liegt ein Mangel des Kaufgegenstandes vor, so kann der Kunde wahlweise Mängelbeseitigung oder Ersatzlieferung verlangen. Ist Sammer Harmonika zur Mängelbeseitigung/Ersatzlieferung wegen Unverhältnismäßigkeit nicht bereit oder nicht in der Lage oder verzögert sich diese über angemessene Fristen hinaus aus Gründen, die Sammer Harmonika zu vertreten hat, oder schlägt die Mängelbeseitigung/Ersatzlieferung in sonstiger Weise fehl, so ist der Kunde nach seiner Wahl berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten oder eine entsprechende Minderung des Kaufpreises zu verlangen. Daneben kann er bei Vorliegen eines von Sammer Harmonika zu vertretenden Mangels Schadensersatz verlangen. Soweit keine Kardinalspflicht verletzt ist, haftet Sammer Harmonika nur für grobe Fahrlässigkeit und Vorsatz. Liegt eine Verletzung einer Kardinalspflicht durch einen einfachen Erfüllungsgehilfen vor, ist die Haftung auf den vertragstypisch vorhersehbaren Schaden begrenzt. Bei einer Verletzung einer Kardinalspflicht durch einen leitenden Angestellten oder einen gesetzlichen Vertreter ist die Haftung bei einfacher Fahrlässigkeit auf den vertragstypisch vorhersehbaren Schaden begrenzt.

7. Rechtsgeltung

Es gilt ausschließlich österreichisches Recht, unter Ausschluss des UN-Kaufrechts, auch wenn aus dem Ausland bestellt oder in das Ausland geliefert wird. Stand: 12/2008

bottom of page